Ihr Partner für

Unternehmenssoftware

GoBD löst ab 2015 die GDPdU und GoBS ab

Änderungen bei der Aufbewahrung von handelsrechtlich und steuerrechtlich relevanten Daten und Dokumenten

Mit Schreiben vom 14.11.2014 hat das Bundesfinanzministerium die GoBD – Grundsätze zur ordnungsmäßigen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form sowie zum Datenzugriff veröffentlicht. Die GoBD sind ab 1. Januar 2015 gültig und lösen die GDPdU und die GoBS ab.

Das Bundesministerium für Finanzen führt darin aus:

Die betrieblichen Abläufe in den Unternehmen werden ganz oder teilweise unter Einsatz von Informations- und Kommunikations-Technik abgebildet.

Auch die nach außersteuerlichen oder steuerlichen Vorschriften zu führenden Bücher und sonst erforderlichen Aufzeichnungen werden in den Unternehmen zunehmend in elektronischer Form geführt (z. B. als Datensätze). Darüber hinaus werden in den Unternehmen zunehmend die aufbewahrungspflichtigen Unterlagen in elektronischer Form (z. B. als elektronische Dokumente) aufbewahrt.

Nach unserer Meinung wird durch die Zusammenfassung aus GDPdU, GoBS und den ”Fragen und Antworten zum Datenzugriffsrecht der Finanzverwaltung” in den GoBD eine deutliche bessere Übersicht über entsprechende Vorschriften und Verfahren erreicht.

Schreiben des BMF zur GoBD

Zurück